Geschrieben am

Fotokunst Propaganda im 3.Reich

Eines der wohl gößten Fotos des Zweiten Weltkrieges ist diese Fotografie von Heinrich Hoffmann und Eva Braun mit Signatur.

Das Foto dokumentiert die Fahnenweihe 1932. Auf der Panoramafotografie sind ca. 400.000 Menschen.

Das Foto hat eine Abmessung von L= 142 cm und H= 39 cm

 

Staatsempfang vom italienischen Außenminister Graf Ciano in Berlin. August 1939.

 

Geschrieben am

Marine-Fluzeugträger Graf Zeppelin

Der Fluzeugträger Graf Zeppelin war ein Schiff der deutschen Kriegsmarine das unvollendet blieb. Namensgeber war der Luftschiffpionier  Graf Zeppelin.  Bei der Graf Zeppelinhandelt es sich bei dem Schiff um den bis heute einzigen deutschenFlugzeugträger.

Als Bordflugzeuge sollten Junkers Ju 87T Stuka und Me 109 T zum Einsatz kommen.

Der Flugzeugträger wurde nie fertig. In der Ausrüstungsphase wurde der Bau abgebrochen.

 

Graf Zeppelin. Flugzeugträger.
Flugzeugträger „Graf Zeppelin“.
Aufgen. am 20.6.1939

Flugzeugträger „Graf Zeppelin“. Vordere Artillerie-Leitstand. Foto vom 21.6.1939

 

 

Flugzeugträger „Graf Zeppelin“. Vorderer Richtstand der Flakartillerie. Foto vom 21.6.1939
Flugzeugträger „Graf Zeppelin“. Achterer Drehstrom-Generatorraum
Foto vom 19.8.1939.

 

Flugzeugträger „Graf Zeppelin“. Vorderer Zwillingsgeschützstand mit Verschlüssen.
Foto vom 21.8.1939

Flugzeugträger „Graf Zeppelin“. Im Baustadium
Foto vom 19.9.1939.

Flugzeugträger „Graf Zeppelin“. Im Baustadium
Foto vom 19.9.1939

Flugzeugträger „Graf Zeppelin“. Im Baustadium
Foto vom 19.9.1939

 

Graf Zeppelin Bordwand Steuerbordseite.

 

Bauplan Graf Zeppelin, Druck-und Wasserpumpen-

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geschrieben am

Karten Generalstabskarten Vormarschpläne

Eine Sammlung von 85 handgezeichneten Karten und Vormarschplänen von der Schlacht von Austerlitz bis in den Zweiten Weltkrieg in französischer Sprache z.T. signiert.

Eine komplette Sammlung von DIN A 3 bis DIN A 0.

Die hier gezeigten Exemplare sind verkleinerte Ausführungen.

 

 

Belgische Festungsgürtel von Lüttich und Antwerpen. Stand 09.Mai 1940

 

Aufmarschpläne der Armegruppe von Rundstedt am 28.August 1939, daneben der Vormarsch in Skandinavien bzw. in Norwegen.

 

Frankreich, Champagne. Die militärische Situation aus beiden Seiten am Vorabend des Westfeldzuges am 09.Mai 1940

 

Topografische Darstellung von Nord-Frankreich und Paris mit Bodenschnitt. Mai 1940.

 

Vormarsch der Engländer ind Italienischen armee in Nord-Afrika, Juni 1940

 

 

Der Krieg in Nord-Afrika: der Angriff von General Wavell im Dezember 1940

 

Der Krieg in Nord-Afrika: die Schlacht von Beda, 4-7 Februar 1941

 

 

Der Krieg in Nord-Afrika:Die schlacht von Gazala und Bir-Hacheim 26: Mai – 17.Juni 1942

 

Die politische Situation am Horn von Afrika 1940 in Somalia und Sudan

 

Die Schlacht von El Alamein am 31.August bis 7.September 1942

 

Mai 1940. Die militärische Situation zwischen Maas und Scheldemündung.

 

 

1805, die schlacht bei Austerlitz, auch Drei-Kaiser-Schlacht genannt war die größte Schlacht der Napoleonischen Zeit.

 

Der Erste Weltkrieg: Die Front in Belgien am 22:Oktober 1914

 

 

 

 

Geschrieben am

Wachregiment Berlin.

Unveröffentlichte Aufnahmen vom Wachregiment Berlin.

Die Ursprünge der Großdeutschland-Verbände liegen beim Wachregiment Berlin.

Im April 1939 wurde dem Wachregiment der Name Infanterie-Regiment „Großdeutschland“ verliehen.

Aus diesem und dem Infanterie-Lehr-Regiment Berlin-Döberitz wurde das Infanterie-Regiment Großdeutschland als motorisiertes Regiment aufgestellt, das aus vier Bataillonen bestand. Im August musste der neu aufgestellte Verband ein Führerbegleitkommando direkt an Hitler abgeben, zu dessen Schutz und der Bewachung des Führerhauprquartiers und der Reichskanzlei.  Nachdem im Oktober 1939 die Einheit auf den Truppenübungsplatz Grafenwöhr zur weiteren Zusammenführung und Abschluss der Umgliederung verlegt worden war, wurde das neue Regiment wiederum im November 1939 in den Westerwald nach Montabaur und Westerburg zur Reserve der Heeresgruppe A verlegt.

Im Begleitbuch „Wachregiment“, eine Art Broschüre, sowie auf den Rückseiten der Fotos sind einige Widmungen und Unteschriften von damals bekannten zeitgenössischen Personen. Z.B von rundstedt, Emil Hacha u.v.a. Diese Sammlung war damals in Privatbesitz und diente nicht zur Propaganda.

Die hier gezeigte Sammlung ist eine äußerst seltene Dokumentation und ist im Besitz von Edmund Bohr.

 

 

Führerbegleitkommando in Berlin.

Der Rittmeiser von Richthofen wird zum Invalidenfriedhof überführt.

Aufnahme im Schloss Sanssoucie in Potsdam, 1938.

Bewachung der Parade zuz Ehren von Benito Mussolini 1938.

Ehrenkomanie für den Ungarischen Präsident Horty.

Marsch an der neuen Wache unter den Linden.

Marsch des Führerbegleitkommandos unter den Linden.

 

Unter den Linden. Berlin bei Nacht 1938.

Wachablösung an der Reichskanzlei.

 

Präsident Horty an der Reichskanzlei.

Ruhepause in Döberitz.

Ehrenkompanie 1938.

Wachablösung an der reichskanzlei.

Wache an der Reichskanzlei.

Vorbeifahrt an der Ehrenkompanie, Staatspräsident Emil Hácha.

 

An der Reichskanzlei.

ehrentag in Uniform der Preuusen aus der Zeit vom „alten Fritz“

Ehrenkompanie für Staatspräsident Emil Hácha.